Erdogan: Islamphobie ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit

28 Feb

Erdogan: Islamphobie ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Wien (IRNA) – Der türkische Premier hat am Mittwoch auf den Wiener Gipfel der Allianz der Zivilisationen der Vereinten Nationen (UNAOC) eine Rede über die Rolle der Religionen gehalten.
Recep Tayyip Erdogan bezeichnete den Faschismus, den Zionismus und Antisemitismus, auch Islamophobie als Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Erdogan betonte, dass keiner der monotheistischen Religionen Terrorismus unterstütze. Unter anderem nannte er auch den Islam als eine friedliche Religion, die fern von Terrorismus sei. Die Interpretation des Krieges in Mali als “religiöse Gewalt” sei falsch. Hass gegen Religionen sei zu ächten, so Erdogan.

( Fonte: http://www.german.irib.ir )

Annunci
%d blogger hanno fatto clic su Mi Piace per questo: